Einkehrwochenende in Kirchschletten

Die ehrenamtlichen Hospizhelfer wurden von der Vorstandschaft ihres Hospizvereins zu einem Einkehrwochenende eingeladen. Um aufzutanken und neue Kraft schöpfen zu können, bot sich wieder die Abtei Maria Frieden in Kirchschletten an. Gut aufgenommen und umsorgt von Mutter Mechthild und ihren Schwestern fiel es allen leicht, den Alltag hinter sich zu lassen. Zudem begann das Wochenende mit einer Einheit zur „Selbstpflege“: Schwester Astrid Mertens führte den Helferkreis in die „Eutonie Gerda Alexander“ ein.

In einer zweiteiligen Seminareinheit, von der langjährigen ersten Vorsitzenden Barbara Popp- Heimerl ausgearbeitet und geleitet, beschäftigte sich die Helfergruppe dann intensiv mit dem Begriff „Würde.“

Ein überraschender Abend wurde von zwei Vorstandsmitgliedern organisiert: erste Vorsitzende Evelyn Kondruss und Monika Hummel bescherten den Hospizhelfern eine „bunte Stunde“ mit lustigen und kniffligen Rätseln und Darbietungen.

Hubert Gehrlich