Musik- und Klangarbeit im Hospiz- und Palliativbereich

Zu einem besonderen Seminartag kamen am 29.04.2018 die ehrenamtlichen Hospizbegleiter und die Koordinatorinnen des Vereins in Kirchschletten zusammen.

Ein Tag in der Abtei Maria Frieden unter dem Motto „Mit Musik und Klang die Seele berühren“ mit dem Musiktherapeuten Andrè Hartinger erwartete die Teilnehmer. Ein Tag, der sich so kurzweilig, klangvoll und leicht anfühlen und alle Erwartungen übertreffen sollte.

Mit vielen unterschiedlichen Instrumenten reiste der Referent an und erklärte diese bildhaft an verschiedenen Beispielen aus seiner Arbeit im Hospizbereich. Wie überlegt und achtsam hier umgegangen werden muss, wurde dabei sehr deutlich. Von einfachen Klangspielen, über Monochord zu Veeh-Harfe und Regenmacher gibt es verschiedenste Möglichkeiten für den Einsatz.

Dass auch Ungeübte mit Instrumenten – ganz spontan – gemeinsam harmonische Klänge erzeugen können, verblüffte die Teilnehmer besonders bei einem „Selbstversuch“. Das Erspüren der Schwingung, die eine Klangschale hervorruft, beeindruckte ebenso, wie die tiefgehenden Töne der Condor-Bass-Flöte.

Zum Abschluss gab es einstimmig positives Feedback an den sehr empathischen Referenten.

Sabine Schramm

(Fotos: Sabine Schramm)

Abbildung Referent: Mit freundlicher Genehmigung von Andrè Hartinger, „Kraft der Klänge“